Bericht vom Mühlenturnier 2019

Am vergangenen Wochenende fand das 15. Mühlenturnier im Rahmen des Rhein-Erft-Championats in Stommeln statt.

Trotz sehr hoher Temperaturen fanden sich insgesamt 125 Schützen in 20 Altersklassen aus unterschiedlichsten Vereinen an beiden Tagen auf dem Gelände ein.

Die Stommelner Bogenschützen nahmen mit 14 Schützinnen und Schützen in 7 Klassen teil.

Sabine Nolte wurde mit 607 Ringen in der Recurve Damen Masters-Klasse Erste. Auch Christoph Baitz ließ die gesamte Konkurrenz hinter sich und holte sich den Sieg bei den Compound Herren. Dabei stellte er zwei neue Vereinsrekorde auf. Im ersten Durchgang erreichte er die Maximalringzahl von 360 Ringen. Insgesamt schoss er 716 Ringe.

Michael Baitz gewann ebenfalls in seiner Klasse. Bei den Compound Masters holte er sich mit 700 Ringen den ersten Platz.

Sarah Götter erreichte bei den Recurve Damen den 2. Platz. Mit ihrem Ergebnis von 664 Ringen verbesserte auch sie ihren eigenen Vereinsrekord, den sie beim Schlossturnier 2018 geschossen hatte, um einen Ring.

Anna Langer holte den 2. Platz mit 586 Ringen bei den Recurve Junioren.

Meikel Weiser (Herrenklasse Recurve), Jacqueline Schött (Damenklasse Recurve) und Jeanette Schött (Recurve Masters) verpassten das Treppchen knapp und wurde in ihren Klassen Vierter.

Die Recurve Mannschaft, bestehend aus Sarah Götter, Thomas Henn und Meikel Weiser erreichten mit 1944 Ringen den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen.

Zum Abschluss des Rhein-Erft-Championats steht jetzt noch das Schlossturnier am 14. und 15. September an.

Abschluss der Meisterschaftssaison WA 2019

Anfang Juli fand in Düren die Landesmeisterschaft WA in Düren statt.

Dieses Jahr konnten sich sechs Schützinnen und Schützen der Stommelner Bogenschützen qualifizieren.

Am Samstag startete Rainer Kuhl in der Recurve Masters Klasse. Er erreichte in einem starken Teilnehmerfeld von insgesamt 62 Startern eine gute Platzierung im Mittelfeld.

Am Sonntag startete dann die Damen-Mannschaft Recurve, bestehend aus Jacqueline Schött, Sarah Götter und Alina Rechenberg und in der Compound Herrenklasse Christoph Baitz und Michael Baitz in der Compound Masters Klasse.

Die Damen Mannschaft erreichte den 2. Platz und wurde somit Vize-Landesmeister.

Michael Baitz konnte sich mit 677 von 720 Ringen gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzen und wurde Landesmeister.

Christoph Baitz erreichte, in seinem ersten Jahr als Compoundschütze, im Vorkampf in seiner Klasse den dritten Platz. Somit qualifizierte er sich für das Finalschießen. Dort musste er sich im Viertelfinale mit 141 zu 146 Ringen geschlagen geben.

Für Michael und Christoph Baitz ging die Saison noch weiter. Beide qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft in Berlin. Diese fand am vergangen Wochenende gemeinsam mit neun weiteren Deutschen Meisterschaften in unterschiedlichen Sportarten statt.

Beide Schützen starteten am Samstag auf dem Maifeld am Olympiastadion. Michael Baitz konnte seine Leistung der Landesmeisterschaft bestätigen und erreichte in einem Starterfeld von 45 Schützen einen sehr guten 8. Platz.

Christoph Baitz konnte seine Leistungen der Landesmeisterschaft sogar noch steigern und erhöhte den aktuellen Vereinsrekord um drei Ringe auf 685 Ringe. Damit erreichte er den 16. Platz und kam mit drei weiteren Schützen ins Stechen für das Finalschießen. Beim Stechen wird von jedem Schützen ein Pfeil geschossen. Leider reichte Christophs Ergebnis im Stechen nicht für die Teilnahme am Finale. Somit belegte er in seinem ersten Jahr als Compoundschütze einen hervorragenden 17. Platz.

Allen Schützinnen und Schützen herzlichen Glückwunsch zu ihren guten Leistungen in der vergangenen Saison, die ohne ihre harte Trainingsarbeit nicht möglich gewesen wären. Jetzt neigt sich die Außensaison dem Ende zu. Es stehen noch zwei Turniere des Rhein-Erft-Championats, darunter unser Mühlen-Turnier am 24. und 25. August, an und dann beginnt auch schon die Vorbereitung auf die Hallensaison ab Anfang Oktober.